Anzeige

Freizeitaktivitäten in Balve

SÄU FASTE ÄRRE

Aus Balve - für Balve!

Workshop Mellen

Am Samstag lud der Gemischte Chor „Melodie Mellen“ zu einem ganz besonderen Probentag ein.

Nachdem um 9h der morgendliche Kaffee gereicht war, starteten die Sängerinnen und Sänger in einen spannenden Chorworkshop unter der Leitung von Hans-Joachim Senft und Daniel Pütz. Der Name „Senft“ ist in Chorkreisen ein Begriff, erringt die Holzener Chorleiterfamilie nun bereits seit fast 70 Jahren Meisterchortitel in dritter Generation. Senft, der heute in Paderborn wohnt und neben der Chorleitung eine Musikschule in Schlangen betreibt brachte einiges Neues in die Chorarbeit der Mellener ein. Einiges dürfte den Chorsängern aber auch bekannt vorgekommen sein, schließlich hat ihr Dirigent Daniel Pütz zwischen 2005 und 2010 seine Chorleiterausbildung als Privatschüler bei Hans-Joachim Senft absolviert. Arbeit gab es genug an diesem Samstag. Neusänger hatten die Möglichkeit sich vom Chorcoach beraten und in die richtige Stimme einsortieren zu lassen. Mit viel Spaß wurden Stimmbildungsübungen umgesetzt und an verschiedenen Stücken der Chorklang ausgefeilt. Auf dem Programm standen eine jazzige Version von „What a wonderful world“ von Louis Armstrong, dem der Solist Engelbert Vedder mit seiner Reibeisenstimme in nichts nachstand, eine schwungvolle Choradaption von „Auf uns“ von Andreas Bourani, sowie ein herzerweichender Satz von „Maria dur ein Dornwald ging“, den Melodie Mellen erstmals bei der Barbarafeier am 04. Dezember in der St. Barbara Kirche in Mellen zu Gehör bringen wird. Zum Ende des Workhops um 16.00h zogen die Teilnehmer gemeinsam bei Kaffee und Kuchen eine durchweg positive Bilanz eines gelungenen Tages. „Solche Intensivproben schweißen zusammen, und bringen den Chor weiter nach vorne, als das die Abendproben je könnten“, so Angelika Woosmann, 1. Vorsitzende Melodie Mellen. Die Teilnahme am Workshop war für die über 30 Sängerinnen und Sänger kostenfrei.

Lokalnachrichten

26. Februar 2021

  • Auf den Spuren der Urahnen durch das Hönnetal
    Die Schönheiten und Sehenswürdigkeiten des Hönnetals wie die Feldhofhöhle, der Weg bis Binolen, aber auch nach Deilinghofen sowie unterhalb der Burg Klusenstein und entlang der alten Mühle sind beliebte Ziele für Tagestouristen.
  • Haushalt 2021: Kämmerer kalkuliert mit kleinem Überschuss
    Die Stadt Balve plant für 2021 bei einem Gesamtetat von knapp 26 Millionen Euro mit einem Haushaltsüberschuss von 292 462 Euro. Diese Zahl nannte Kämmerer Hans-Jürgen Karthaus am Mittwochabend während der Ratssitzung in der Eisborner Schützenhalle im Rahmen der Haushaltsplanverabschiedung – die Coronaschäden sind hier nicht eingerechnet.
  • Nach harten Wochen des Lockdowns: Reitschule nimmt Betrieb wieder auf
    Marisa Philipp blickt wieder optimistischer in die Zukunft. Die Pferdewirtschaftsmeisterin, die auf dem Gelände des Reitervereins Balve in Wocklum seit Ende 2015 mit ihrer Reitschule die Reitausbildung übernommen hat, darf nach Wochen des Lockdowns nun wieder Reitschülerinnen unterrichten.
  • Breitbandausbau nimmt Fahrt auf
    Spätestens mit dem Zusammenfall von Homeoffice und Homeschooling wird die Netzgeschwindigkeit zum Standortfaktor. In Balve ist die Anbindung an das Internet in vielen Bereichen im Stadtgebiet jedoch immer noch schlecht.
  • Nicht noch mehr Verzicht: Neue Impulse für die Fastenzeit aus Garbeck
    Aus der Garbecker Pfarrkirche kommen zur Fastenzeit neue Impulse: „Ich mit Dir …7 Wochen ohne Pessimismus“ lautet das Motto, das der Gemeindeausschuss in die Tat umsetzt.
Zum Seitenanfang