Anzeige

Freizeitaktivitäten in Balve

SÄU FASTE ÄRRE

Aus Balve - für Balve!

Lokalnachrichten

come-on.de - Balve
  • Neue Aufgabe für Ex-Landrat Thomas Gemke
    Ex-Landrat Thomas Gemke und Dr. Thomas Triska, Finanzvorstand des Werdohler Verkehrstechnikkonzerns Vossloh, verstärken ab sofort den Kirchenvorstand der Gemeinde St. Blasius.
  • Belo Streiter und sein besonderer Weihnachtswunsch
    „Ich brauche Brillen!“ Belo Streiter hat seinen Wunschzettel für Weihnachten fertig. Der Wunsch des 83-jährigen Balvers wirkt bescheiden, doch dahinter steckt mehr, als sich vermuten lässt.
  • Die Wichtelhütte in Balve ist eröffnet
    Seit mittlerweile zehn Jahren gehört die Wichtelhütte in der Weihnachtszeit fest zum Stadtbild in Balve. Stets zwischen dem 1. und 2. Advent wird sie durch die Balver Werbegemeinschaft aufgestellt – so war es natürlich auch 2021 wieder.
  • Zusatzangebot für Impfwillige
    Zusätzliche Impfangebote gibt es in Langenholthausen.
  • Der Gesundheitscampus Balve soll weiter wachsen
    Der Balver Gesundheitscampus soll weiter wachsen. Geschäftsführer Ingo Jackschies plant, auf dem Gelände Wohnungen für Personen mit Pflegebedarf und Gruppenräume für Selbsthilfegruppen zu schaffen.

Wir starten unsere Wanderung vom großen Parkplatz am Ortseingang von Wildewiese.
Zunächst folgt man ein kurzes Stück der Straße bergan, um nach ca. 80 Metern rechts in den Feldweg abzubiegen. Auf der Wandertafel am Wegesrand können wir uns orientieren und bewegen uns ab hier auf dem Rundweg W2.

 

Zunächst geht es weiter aufwärts, immer den Schombergturm im Blick. Schon hier hat man eine wunderbare Aussicht auf die Umgebung. Es lohnt sich die Besteigung des Turmes mit der phantastischen Rundumsicht. Leider im Winter wegen Glätte und Eisschlag gesperrt.
Unser Weg führt uns aber nun in den tief verschneiten Winterwald.

Die Äste der Bäume, schwer mit Schnee behangen, neigen sich der Erde entgegen und glitzern herrlich in der Sonne. Nach etwa einem Kilometer im Wald zweigt der Weg nach links ab. Ein Wegweiser hilft bei der Orientierung. Spätestens jetzt taucht man in den einsamen, tiefen Wald ein. Wenn wir der Phantasie freien Lauf lassen, erscheinen einem die kleinen verschneiten Nadelbäume wie vereiste Kobolde. Überhaupt verzaubert der Winter mit Schnee und Eis den Wald in eine bizarre Märchenwelt. Man kann sich nicht satt sehen an diesem Naturschauspiel. Der Weg bereitet einem immer wieder Ausblicke in tiefe Täler und die Höhen der Umgebung. Wir überqueren einen Bach und erreichen kurze Zeit später eine Weggabelung und wenden uns nach links, dann aber sofort wieder rechts im Bogen leicht bergan, bis wir die nächste Gabelung erreichen. Hier stoßen wir auf den Hauptwanderweg X24 von Wildewiese nach Allendorf. Man hält sich links, der Schombergturm kommt wieder in Sicht und der W2 führt uns ab hier fast geradeaus zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Doch Vorsicht ist geboten, denn wir kreuzen hier mehrere Male diverse Skipisten, man sollte lieber zwei Mal schauen und dann zügig die Piste überqueren. Jetzt öffnet sich der Wald und macht den Blick frei auf die Häuser von Wildewiese und die herrlich verschneiten Wälder des Sauerlandes.
Zum Ende der Wanderung lädt das Haus Steinberg zur kulinarischen Einkehr ein.

Viel Spaß beim Wandern!

Euer Wassi

 

Frank Wassmuth ist 1. Vorsitzender des SGV Balve.
Erde, die sein Schuhwerk noch nicht betreten hat, schämt sich, nicht dazuzugehören :-)

Auf den Schieberg

    • Schwierigkeit: leicht
    • Länge: 5,1 Km
    • Zeit: ca. 1,5 - 2 Std.

 

Zum Seitenanfang